SPD Regionalrat Münster

zum Inhalt | zur Hauptnavigation

Navigationspfad

Start

Bahnstrecke Münster – Lünen: Weitere Belastung des Pendlerverkehrs wäre vermeidbar gewesen

Regionalpolitik

Mit Verärgerung reagiert die SPD-Regionalratsfraktion Münster auf die angekündigte Vollsperrung eines Teilabschnitts der Bahnstrecke Münster - Lünen.

Mit Verärgerung reagiert die SPD-Regionalratsfraktion Münster auf die angekündigte Vollsperrung eines Teilabschnitts der Bahnstrecke Münster - Lünen. Dietmar Bergmann, SPD-Fraktionsvorsitzender im Regionalrat, kritisiert dazu: „Die jetzige Situation wäre vermeidbar gewesen, wenn sich die Bahn frühzeitig um diesen Streckenabschnitt gekümmert hätte. Anstatt diese wichtige Nord-Süd-Achse seit Jahren zu vernachlässigen, hätte man besser den schon lange notwendigen zwei-gleisigen Ausbau voranbringen sollen. Jetzt sind es wieder einmal die leidgeprüften Pendlerinnen und Pendler zwischen Münster und Dortmund, die diese Situation ausbaden müssen.“

Die Deutsche Bahn hatte heute im Rahmen einer Pressekonferenz bestätigt, dass die Bahnstrecke von Januar bis August 2020 auf dem Abschnitt zwischen Davensberg und Lünen gesperrt werden muss, um notwendige Sanierungsarbeiten durchzuführen. In dieser Zeit ist ein Schienenersatzverkehr vorgesehen. Hinzu kommt noch eine Sperrung des Gleisabschnitts zwischen Werne und Dortmund im Oktober und November 2019. Die SPD setzt sich schon seit Jahren für den zweigleisigen Ausbau der Strecke ein.

 
 

SPD Nachrichten

 

EU-Regionalpolitik - Inforegio

 Inforegio - Newsroom
The Cohesion Fund invests almost €285.5 million for faster travel in northern Slovakia, on the railway line between the cities of Žilina ......

Under this year’s motto “Building cohesion for a shared prosperity in the Danube Region”, the Forum puts a valuable political commitment towards a sustainable economic development ......


weitere Nachrichten

 

Mitmachen in der SPD